Urlaub | Reisen mit Kindern

Tagesausflüge mit kleinen Kindern von Zürich aus – Teil 2/3

Tagesausflüge mit kleinen Kindern - Landwasserviadukt

In unserem letzten Beitrag haben wir die ersten “Tagesausflüge für Familien von Zürich aus” vorgestellt. Heute folgen sechs weitere Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich.

Landwasserviadukt, Filisur

Tagesausflüge mit kleinen Kindern - Landwasserviadukt
Tagesausflüge mit kleinen Kindern – Landwasserviadukt Filisur

Beschreibung: Dieser Ausflug ist ein besonderes Erlebnis für große und kleine Eisenbahnfans und auf jeden Fall einer unserer beeindruckendsten Ausflüge mit unseren Kleinkindern rund um Zürich. Im Kanton Graubünden, auf der Bahnstrecke des Bernina Express (Albula-Strecke) befindet sich das weltbekannte Landwasserviadukt. Dieses kann man natürlich zum einen direkt aus dem Zug bestaunen. Oder aber man betrachtet dieses spektakuläre Bauwerk aus aller Nähe – von oben und von unten – und beobachtet die darüberfahrenden Züge.

Wer diesen Ausflug als Tagesausflug von Zürich aus unternehmen möchte, muss jedoch früh aufbrechen. Die reine Fahrzeit mit dem Auto liegt bei ca. 2 Stunden.

Vom Bahnhof Filisur aus wandert man in ca. 15 Minuten zum ersten Aussichtspunkt. Von dort aus geht geht man wieder etwas zurück und dann hinunter zum Fluss Landwasser. Am Fluss entlang geht es dann bis zum Fuße des Landwasserviadukts. Unten befindet sich eine Picknick- und Grillstelle mit toller Sicht auf das Viadukt. Auch ein Kiosk ist inzwischen dort zu finden. Man folgt dem Fluss dann wieder flussabwärts und kommt nach wenigen Minuten zum Schmittnerbach, der von rechts oben kommt. Noch vor dem Fluss führt ein sehr steiler Wanderweg hinauf zum Schmittner Viadukt. Hier muss man etwas kraxeln! Unter den Bahngleisen beim Schmittner Viadukt hindurch biegt man nach rechts ab und kommt nach wenigen Minuten beim dritten Aussichtspunkt an.

Für das perfekte Foto: Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Um abschätzen zu können, wann der nächste Zug über das Viadukt kommt, schaut man bei SBB oder RhB im Fahrplan. Das Landwasserviadukt befindet sich zwischen Tiefencastell und Filisur, kurz vor dem Bahnhof Filisur. Aktuell (2021) fahren die Züge um kurz vor und kurz nach der vollen Stunde auf der eingleisigen Strecke über das Viadukt.

Tagesausflüge mit kleinen Kindern - Landwasserviadukt
Tagesausflüge mit kleinen Kindern – Das Landwasserviadukt ist auch von unten betrachtet imposant

Zurück geht es dann auf dem gleichen Weg zum Bahnhof Filisur zurück. Je nach Aufenthaltsdauer bei den Aussichtspunkten sollte man sich sicher 2 – 4 Stunden Zeit für diese Wanderung einplanen. Die Wege sind nicht kinderwagentauglich.

Der Landwasser-Express als Alternative zum Wandern

Für “Fastfood-Touristen” gibt es auch den Landwasser-Express, eine Touristen-Bahn, die über die Waldwege fährt und eine Runde vom Bahnhof Filisur hinunter zum Landwasserviadukt und von dort aus zurück zum Bahnhof macht. Natürlich ist er rechtzeitig vor Ort, so dass die Passagiere nur noch aussteigen müssen und kurz auf die Züge warten können. Danach geht es dann wieder zurück zum Bahnhof Filisur. Für uns käme diese Transportmöglichkeit trotz Kleinkind nicht in Frage, da wir lieber mit unseren Kindern die Natur genießen.

Tagesausflüge mit kleinen Kindern - Landwasserviadukt Filisur
Tagesausflüge mit kleinen Kindern – Der Landwasser-Express für Fastfood-Touristen

Beste Reisezeit: Anfang Juni bis Ende August

Legionärspfad Vindonissa, Windisch

Ein toller Ausflug von Zürich aus: Das Amphitheater in Windisch (Legionärspfad Vindonissa)
Ein toller Ausflug von Zürich aus: Das Amphitheater in Windisch (Legionärspfad Vindonissa)

Beschreibung: In jedem Kind steckt das Interesse, zu erfahren, wie die Menschen früher gelebt haben. Der Legionärspfad Vidonissa gibt Einblick in die Geschichte des einzigen römischen Legionslagers der Schweiz. Kinder und Erwachsene können zum einen in das Alltagsleben der Römer eintauchen und mitmachen. So werden Schwerter gebastelt und Getreide zu Mehl gemahlen und Brot im Steinofen gebacken. Auch ein Würstchen kann man (käuflich erwerben und dann) zwischen den rekonstruierten Gebäuden übers Feuer halten.

Spannend wird es dann aber bei den Spieltouren, die die Geschichte (mit Kopfhörern) zum Leben erwecken und an verschiedene Orte in Windisch führen. Wir können die Spieltour “Alarm im Lager – Sucht den Mörder des Centurio” empfehlen. Highlight hier ist das riesige Amphitheater von Windisch. Die Wege sind nicht komplett kinderwagentauglich und der Eintritt kostenpflichtig.

Beste Reisezeit: Anfang April bis Ende Oktober, bei Sonnenschein

Riesenwald, Elm

Beschreibung: Von Elm im Kanton Glarus aus kann man das Martinsloch sehen. Dieses ist auch die Grundlage vieler Sagen. Von der Bergstation der Sportbahnen Elm (Parkplatz bei der Talstation) aus, kann man einen schönen Erlebnisweg mit Geschichten vom Riesen Martin erkunden. Auf einer Strecke von 2,5km befinden sich insgesamt 17 abwechslungsreiche Stationen.

Ein Haus seht Kopf, ein Hindernisparcours, eine Riesenküche und vieles mehr gibt es zu erleben. Zeit für Langeweile kann bei den kleinen Wanderern somit nicht aufkommen. Unterwegs existieren Grillplätze. Der Weg ist kinderwagentauglich. Die Seilbahn kostet natürlich, der Weg selbst ist kostenfrei.

Beste Reisezeit: Anfang Juni bis Ende August

Taminaschlucht, Bad Ragaz

Beschreibung: Bad Ragaz ist bekannt für sein Thermalbad. Das dort verwendete Wasser entspringt mit 36,5°C der Taminaschlucht, die für sich schon ein tolles Reiseziel für einen Tagesausflug ist. Der Weg von der Stadt aus hoch für an dem alten Bad Pfäffers vorbei, das direkt vor dem Eingang zur Schlucht liegt. Dieser ist jedoch nicht öffentlich befahrbar. Es bleibt entweder der Fußmarsch (ca. 1 Stunde) auf einem schönen aber recht steilen Schotterweg entlang des Flusses oder ab Bahnhof mit dem Postauto (15 Minuten).

Oben angekommen wird man mit einer beeindruckenden Schlucht belohnt, durch die das Wasser tobt. Es ist ein wirklich beeindruckendes Spektakel. Der Stollen der Quellgrotte ist besonders beleuchtet und verbreitet dadurch eine mystische Atmosphäre. Die Wege sind nicht komplett kinderwagentauglich und der Eintritt zur Quellschlucht kostenpflichtig (Drehkreuz).

Beste Reisezeit: Anfang Mai bis Ende September

Technorama, Winterthur

Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich – Experimentieren mit Magneten im Technorama Winterthur
Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich – Experimentieren mit Magneten im Technorama Winterthur

Beschreibung: Das Technorama ist ein interaktives Natur- und Technik-Museum, das sowohl große, wie kleine Gäste beeindruckt. Es lädt ein, zum Experimentieren und Ausprobieren. Physik, Chemie und Naturphänomene werden erlebbar gemacht. Neben unzähligen Stationen gibt es auch Vorführungen (z.B. Elektrizitäts-Demonstration).

Für größere Kinder werden zudem Workshops zum Thema Biologie, Physik und Chemie in sieben Laboren angeboten. Aber auch im normalen Ausstellungsbereich vergeht der Tag wie im Fluge. Das Museum ist kinderwagentauglich und der Eintritt ist kostenpflichtig.

Beste Reisezeit: ganzjährig

Verkehrshaus, Luzern

Tagesausflüge mit kleinen Kindern – Verkehrshaus Luzern
Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich – Verkehrshaus, Luzern

Beschreibung: Das Verkehrshaus der Schweiz ist ein Museum, das sämtliche Arten von Transport abdeckt. Für das Thema Eisenbahn gibt es schon allein eine riesige Halle, in der neben vielen echten Loks auch das Modell der Gotthardbahn zu bestaunen gibt. Eine weitere Halle widmet sich der Fortbewegung in der Luft und eine weitere Halle fokussiert sich auf Strassenfahrzeuge aller Art. In der vierten Halle geht es zum einen um Schifffahrt und zum anderen um Skilifte und Gondeln. In keinem der Bereiche muss man sich aber mit dem Bestaunen der Exponate zufrieden geben.

Es gibt immer wieder Stationen, die Kinder mit und ohne ihre Eltern ausprobieren können. Die Besucher können dabei in die Rolle von Lokführern oder Flugzeugkapitänen schlüpfen (verschiedene Bahn- und Flugsimulatoren), Draisinen-Wettrennen machen, an einer Kletterwand klettern oder als Sicherheitspersonal am Flughafen das Handgepäck auf unerlaubte Gegenstände untersuchen.

Ein Highlight für uns Erwachsene ist auf jeden Fall der riesige Kubus im Raumfahrt-Bereich, in dem man komplett das Gefühl für oben und unten verliert. Unsere Kids lieben den Bereich im riesigen Innenhof des Museums, in dem sie mit kleinen Baufahrzeugen und Schaufeln selbst Bauarbeiter spielen können. Das Museum ist kinderwagentauglich und der Eintritt ist kostenpflichtig. Von daher ist dies für uns einer der beliebtesten Tagesausflüge mit kleinen Kindern von Zürich aus.

Beste Reisezeit: ganzjährig

Weitere Reiseziele für Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich

Dies war nach Teil 1 der zweite Teil unserer Empfehlungen für Ausflüge mit Kleinkindern rund um Zürich. Im dritten Teil geht es weiter…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.