Urlaub | Reisen mit Kindern

Helsinki mit kleinen Kindern – geht das gut?

Der Dom von Helsinki

Helsinki, die Hauptstadt von Finnland, verwöhnt im Sommer mit viel Sonne und tollen Sehenswürdigkeiten. Was aber wenn es regnet? Und was können Kinder dort erleben. Wir haben Helsinki in allen vier Jahreszeiten erlebt und berichten, was Familien dort geboten wird.

Eins vorweg: Sie müssen nicht Finnisch sprechen, um nach Helsinki zu reisen. Die Stadt ist zweisprachig. Sämtliche Schilder im öffentlichen Raum sind sowohl auf Finnisch wie auch auf Schwedisch. Wem das nicht ausreicht: Auch auf Englisch kann man sicher dort sehr gut verständigen. Aber lohnt sich eine Reise nach Helsinki mit kleinen Kindern?

Die Anreise

Die Anreise erfolgt mit dem Flugzeug (SWISS, Lufthansa, Finair, easyJet). Es sei denn, man hat wirklich sehr viel Zeit. Nur dann kommt eine Anreise via Estland (Tallinn) und dann weiter mit der Fähre nach Helsinki in Frage. Diese Flugstrecke ist übrigens ideal für die ersten Flüge mit Kindern, bevor man gemeinsam Langstrecke fliegt. Vom Flughafen aus in die Stadt bringt uns der Zug (P-Train oder I-Train) in einer halben Stunde.

Ideal eingestellt auf schlechtes Wetter.

Im Herbst, Winter und Frühling kann es kalt und regnerisch sein. Helsinki ist darauf bestens auf schlechtes Wetter eingestellt. Es gibt diverse Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die im Innern sind.

Wir haben hier zwei Attraktionen ausgewählt, die unseren Kindern in Helsinki besonderes gefallen haben:

  • Indoorspielplatz Leikkiluola – nordöstlich vom Hauptbahnhof (Haltestelle Hakaniemen metroasema)
  • Kindermuseum „Lasten kaupunki / Barnsstad“ – beim Senatsplatz (schräg unterhalb des Doms)

Darüber hinaus gibt es viele Shopping Malls, die es ermöglichen im Trockenen und Warmen zu bleiben. Darunter unter anderem das riesige Kaufhaus Stockmann oder die Malls „Forum“ und „Kampin keskus“, die sich alle im Zentrum der Stadt befinden.

Helsinki mit kleinen Kindern: Die beste Jahreszeit zum Reisen

So lang die Tage im Sommer sind, so kurz sind sie im Winter. Während die Sonne im Sommer nur kurz untergeht, bevor sie wieder für Helligkeit sorgt, geht sie im Winter schon am Nachmittag um kurz nach drei Uhr wieder unter. Der Winter in Helsinki ist durchaus ein Erlebnis, da es in dieser Zeit sehr viel Schnee mit eiskalten Temperaturen geben kann. Die Autos fahren dann mit Spikes auf den mit einem dicken Eispanzer bedeckten Straßen. Das Leben spielt sich in dieser Zeit hauptsächlich im Innern ab. Aber gerade hierfür ist Helsinki mit sehr vielen „indoor“-Möglichkeiten sehr gut vorbereitet.

Sonnenuntergang
In Helsinki geht die Sonne im Sommer erst kurz vor 23 Uhr unter.

Im Sommer jedoch blüht Helsinki so richtig auf und alle Menschen kommen aus ihren Häusern. Die Stadt und die Lokale sind dann bis spät in die Nacht gut besucht. Somit sind die Sommermonate Juni bis August natürlich eine sehr viel angenehmere Reisezeit für einen Helsinki-Besuch als Familie. Wer es jedoch ganz besonders haben möchte, kommt am Wochenende um bzw. nach dem 21.06. und feiert mit den Einwohnern das Juhannus-Fest, bzw. die Mittsommernacht. Allerdings muss man dies recht früh planen, da sich in dieser Zeit in Helsinki viele Touristen befinden. Daher hilft hier nur, rechtzeitig zu buchen, um noch Flüge und Unterkünfte zu bekommen.

Mittsommer in Helsinki

In Helsinki wird das offizielle Mittsommerfest (Juhannus) auf der Insel Seurasaari gefeiert. Die Insel ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (mit dem Tram bis Haltestelle Paciuksenkaari und dann ein kleiner Fußmarsch oder mit der Buslinie 24 bis Haltestelle Seurasaari) zu erreichen. Auf die Insel selbst kommt man über eine kleine Brücke.

Die Insel ist auch ausserhalb dieser Feierlichkeiten einen Besuch wert. So bietet das dort beheimatete Freilichtmuseum viele Gebäude aus dem 17. bis 20. Jahrhundert, die erkundet werden können. Die Einwohner Helsinkis feiern dort Mittsommer klassisch mit Folklore, also Musik, Tänzen und – wer hat – mit traditioneller Kleidung. Aber vor allem: sehr entspannt. Wer – wie wir – nur wenig bis kein Finnisch versteht, schaut einfach zu und geniesst die Eindrücke.

Höhepunkt ist dann zu späterer Stunde das große Feuer, das von der Insel aus gut zu beobachten ist.

Essen kann man entweder das mitgebrachte Picknick oder in dem Restaurant auf der Insel.

Einziger Wehrmutstropfen: Zu dieser Zeit sind recht viele Menschen auch tagsüber schon betrunken. Dies ist jedoch nicht zu vergleichen mit den Vappu-Feierlichkeiten in der Nacht zum 1. Mai.

Sehenswürdigkeiten für Familien in Helsinki

Markt

Am Hafen am Ende des Esplanade Parks liegt der Marktplatz (Kauppatori) von Helsinki. Dort kann man traditionelles finnisches Essen und Souvenirs kaufen.

Insel Suomenlinna

Vom Hafen aus fahren Fähren im Sommer in kurzen und im Winter in längeren Abständen zur Insel Soumenlinna und zurück. Achtet man auf das Schild HSL, dann gehören diese sogar zum Verkehrsverbund des HSL. Hat man bereits ein Tagesticket für die Busse und Bahnen der Innenstadt (Zone A), kann man dieses dann nutzen. Auf der Insel angekommen, kann man diese zu Fuß gut erwandern. Die Wege sind allerdings weniger Buggy- aber dafür Kinderwagen-tauglich. Die Insel, die im Wesentlichen eine Festung ist, bietet für Kids viel zu entdecken (Kanonen, kleine Höhlen, ein U-Boot,…). Hier gibt es viele Möglichkeiten für ein Picknick.

Fähre nach Suomenlinna
Fähre nach Suomenlinna

Der Dom von Helsinki (Bild siehe oben)

Das Wahrzeichen von Helsinki sollte jeder besucht haben.

Temppeliaukio-Kirche (Temppeliaukion Kirkko)

Helsinki ist auf Fels gebaut. Das hielt die Erbauer von Gebäuden der Neuzeit und Tiefgaragen aber nicht davon ab in die Tiefe zu bauen. Und so entstand wohl dann auch die sehr beeindruckende Felsenkirche (Haltestelle Kauppakorkeakoulut).

Temppeliaukio Felsenkirche
Temppeliaukio Felsenkirche

Uspenski-Kathedrale und dahinterliegendem Hafen

Vom Markplatz aus kann man auch noch weiter in Richtung Osten gehen. Dort befindet sich die orthodoxe Kirche Uspenskin katedraali, die man auch besichtigen kann. Dahinter befindet sich das Feuerschiff Relandersgrund, das ein Café beherbergt. Ganz in der Nähe befindet sich die Liebesbrücke. Man erkennt sie an den zahlreichen Schlössern. Von hier aus kann man hinter der Kathedrale einmal um die Insel Katajanokka gehen. Man wird mit tollen Aussichten auf Segelschiffe, Eisbrecher und den Fähren, die nach St. Petersburg fahren, belohnt.

Wo kann man gut in Helsinki mit kleinen Kindern essen gehen?

Von skandinavisch (viele Fischgerichte) über russisch, bis Burger und italienisch – alles ist hier möglich. Helsinki bietet sehr viele Möglichkeiten, sehr gut zu Speisen. Wir haben nur ein paar wenige Restaurants herausgepickt, die wir immer wieder gerne besucht haben:

  • Finnisches Essen:
    • Restaurant Savotta – nahe beim Dom
    • Mit dem Boot zum Restaurant: Ravintola Saaristo auf der Insel Luoto
  • Steak: Goodwin Steak Restaurant – in der Nähe vom Marktplatz (Kauppatori)
  • Burger: Memphis Kamppi – beim Plaza Narinkka
  • Italienisch: Ravintola Vespa – beim Schwedischen Theater (Svenska Teatern)

Das dürfen Sie nicht verpassen

Einen Kaffee und ein Stück Kuchen beim Café Piper auf Soumenlinna. Die Erwachsenen geniessen die tolle Aussicht und die Kinder können die Hügel hinauf und hinunter rennen.

Welche Übernachtungsmöglichkeiten können wir empfehlen?

Wir haben gute Erfahrung mit der Sokos Hotelkette im Zentrum der Stadt gemacht. Insbesondere das Sokos Torni bietet angenehm große Zimmer für Familien und liegt sehr zentral.

Aber auch mit den Radisson Hotels kann man nichts falsch machen. Bei den Scandic Hotels gibt es große Qualitätsunterschiede.

Eine weitere Alternative: Im Juli sind die meißten Einwohner von Helsinki in ihrem Sommerhaus auf dem Land. Daher dürften sich in dieser Zeit via Airbnb auch gute Übernachtungsmöglichkeiten in Helsinki finden lassen.

Fazit: Helsinki mit kleinen Kindern geht sehr gut!

Helsinki ist kinderfreundlich von A-Z. Ob bei schlechtem Wetter oder bei Sonnenschein gibt es viel zu erleben und es wird sicherlich nicht langweilig dort. Wir können Helsinki als Reiseziel für Familien sehr empfehlen.

BereichUnsere Bewertung
Gesundheit
Sicherheit
Abwechslung
für Kinder
KommentarHelsinki ist spannend für Groß und Klein.
Finnland als Land ist sehr sicher zu bereisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.